Benedict Cumberbatch

Besser als “Sherlock”: Benedict Cumberbatch spricht über sein neues Projekt!

By  | 

Benedict Cumberbatch hat momentan so einige neue Projekte am Laufen. Unter anderem spielt er in “The Child in Time” mit. In einem Interview erklärt er jetzt, warum die Rolle ihm eigentlich mehr liegt als “Sherlock” oder “Dr. Strange”…

Er ist momentan wohl einer der am meisten beschäftigten Schauspieler in Hollywood: Benedict Cumberbatch hat momentan eine ganze Menge Projekte am Laufen. Unter anderem steht er für den Streifen “The Child in Time” vor der Kamera. Augenscheinlich eine Aufgabe, die ihm großen Spaß macht! Denn in dem Streifen fühlt sich der 41-Jährigen wohl mehr zuhause, als er das in seiner Rolle als “Sherlock” oder “Dr. Strange” tut. Das hat er jetzt in einem Interview zu verstehen gegeben. Dabei sind es nicht einmal die fehlenden übernatürlichen Elemente, die die Dreharbeiten zu seinem neuen Film einfacher machen, sondern die Identifikation mit der Rolle.

Immer eine Herausforderung

“Es ist immer eine Herausforderung, egal, welche Elemente darin vorkommen. Ich bin sehr stolz auf ‘The Child in Time’. Bald kommt es heraus”, erklärt Benedict Cumberbatch in einem Interview. “Es ist die erste Sendung, die wir als Produktionsfirma gemacht haben, und ich konnte mich damit sehr gut identifizieren. Ich bin nicht Sherlock und ich bin nicht Dr. Strange. Das war viel näher an mir dran. Es war eine ganz eigene Herausforderung, denn man musste zwar viel mehr von sich preisgeben, aber es ist auch zugänglicher, denke ich. Dieser Charakter geht durch ein Trauma, das die anderen beiden [Strange und Sherlock] nie durchgemacht haben.” Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt auf sein neues Projekt!

Beitrags-Bild: Sam @ Flickr; CC BY-SA 2.0

Das Studium hat Daniela vom kleinen Dorf nach Augsburg verschlagen. Seitdem taucht sie immer wieder in die Welt der Stars und Sternchen ein und ist ständig auf der Suche nach dem neuesten Klatsch und Tratsch rund um die Schönen und Reichen dieser Welt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.