Jennifer Lawrence

Schock: So schlecht geht es Jennifer Lawrence wirklich!

By  | 

Arme Jennifer Lawrence! Eigentlich wollte die Schauspielerin nur einen schönen Abend am Broadway genießen. Doch ihre Gesundheit machte ihr einen Strich durch die Rechnung. In der Lobby soll sich die hübsche Blondine sogar übergeben haben. Aber wie schlecht geht es der 26-Jährigen wirklich?

Diesen Abend hatte sich die Schauspielerin wohl etwas anders vorgestellt. Jennifer Lawrence sah sich erst kürzlich das Stück “1984” am Broadway an. Hier spielen Olivia Wilde und Tom Sturridge die Hauptrollen. Doch plötzlich ging es der 26-Jährigen gar nicht mehr gut, wie Augenzeugen berichten: “Mittendrin sprang Jennifer Lawrence auf. Mehrere Leute sahen, wie sie sich in der Lobby übergab. Das Theaterpersonal war sehr hilfsbereit”. Doch was hat die hübsche Blondine wirklich? Müssen sich die Fans Sorgen um sie machen. Ganz bestimmt nicht, offensichtlich hat sie sich nur mit einer Magendarmgrippe angesteckt, die sie sich von ihren Neffen eingefangen hat.

Wie geht es Jennifer Lawrence?

Mittlerweile dürfte die Schauspielerin aber schon wieder auf den Beinen sein. Allerdings ist möglicherweise nicht nur die Grippe daran Schuld, dass sich Jennifer Lawrence übergeben hat. Das Stück “1984”, das sich die 26-Jährige am Broadway angesehen hatte, ist nämlich bekannt dafür, dass ein Unwohlsein bei den Theatergästen ausbricht. Grund dafür sind die brutal dargestellten Szenen, die bei so manchem Zuschauer möglicherweise ein flaues Gefühl im Magen auslösen. Aber bei der hübschen Blondine soll es dann aber wohl doch die Magendarmgrippe gewesen sein, die sie sich von ihren Neffen eingefangen hat.

Auch Nicole hat es sich im Fuchsbau gemütlich gemacht! Vor allem Schauspieler wie Nina Dobrev und Ian Somerhalder haben es ihr angetan. Bei den Kardashians kennt sie sich auch bestens aus. Deshalb ist sie da natürlich immer auf dem neuesten Stand. Aber auch auf alle anderen Schönen und Reichen hat Nicole immer ein Auge. Für den neuesten Klatsch & Tratsch ist sie auf jeden Fall zu haben.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.